16 Januar, 2015

Überbetrieblicher Lehrgang für Auszubildende




 
Praxisergänzung und Talentförderung

Eine qualifizierte handwerkliche Berufsausbildung garantiert jungen Menschen mit unterschiedlichen Begabungen berufliche Sicherheit, Selbstverwirklichung und vielfältige Aufstiegsperspektiven.

Die Waldorf GmbH ist im Kammerbezirk einer der rund 2.000 Ausbildungsbetriebe, der ein ideales Sprungbrett ins Berufsleben bietet.

Nach Abschluss eines Ausbildungsvertrages, i.d.R. über drei Jahre, erfolgt die praktische Ausbildung im Betrieb und wird ergänzt durch theoretischen Unterricht an der Berufsschule (ein bis zwei Berufsschultage pro Woche).

Auf dem Weg zur Gesellenprüfung, die einen praktischen und einen fachtheoretischen Teil umfasst, stehen typisch für das Handwerk, zusätzliche praktische Einheiten in Form von überbetrieblichen Lehrgängen auf dem Programm.

Derzeit besucht der Auszubildende, David Pietsch, die ÜLU, konzipiert für das 3. Lehrjahr, in der Berufsschule in Gerolstein. Im neu gestalteten Werkstattraum finden die Auszubildenden auf dem Weg zum Gesellenbrief, der für einen späteren Zeitpunkt die Voraussetzung für qualifizierte Facharbeitertätigkeit ist, perfekte Bedingungen und optimale fachmännische Betreuung durch Fachkräfte der Malerinnung vor.

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an alle Helfer, Gönner und Unterstützer.

Unsere Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen und
 


So das Motto der aktuellen bundesweiten Imagekampagne des deutschen Handwerks.
 
 
 



A A A
posted by  
GesamtAusbildung









KATEGORIEN


EINTRÄGE


ARCHIV